virtuell

Von Virtualität. Physikalisch existent erscheinende, irreale künstlich erschaffene Abbildung.

Virtuelles Warenhaus

Ein virtuelles Warenhaus ist eine elektronische Abbildung der Struktur eines realen Kaufhauses. Der Nutzer bekommt beim Eintritt in dieses Kaufhaus einen virtuellen Einkaufswagen an die Hand, der ihn während der gesamten Einkaufstour begleitet. Er kann jederzeit eine ihm attraktiv erscheinende Ware in den Einkaufswagen legen. Vielfach besitzt der User einen Account, in welchem sein Profil wie z.B. die Lieferadresse niedergelegt ist. Meldet sich der Nutzer unter seinem Accout an, so stehen seine Daten (Profildaten) sofort zur Verfügung. Es kann auch die Bestellhistorie niedergelegt werden. So kann der User ersehen, welche Produkte er bereits erworben hat und welche Waren bereits ausgeliefert wurden. Am Ende des Bestellvorgangs wird ein elektronischer Zahlungsvorgang eingeleitet. Im Gegensatz zu einer Mall ist ein virtuelles Warenhaus nicht eine Ansammlung mehrerer Online-Shops, sondern ein einziger Shop mit einem breiten Warenangebot.

Virus

Eine schädliche Anwendung deren Ziel es ist, andere Dateien zu infizieren und sich möglichst rasch zu verbreiten.

Volltextsuche

Entwicklung im Gebiet des Information Retrieval, dem Finden von Informationen. Bei der Volltextsuche wird es ermöglicht, in theoretisch unendlich großen Datenmengen innerhalb weniger Minuten einen gesuchten Begriff zu finden. Um sinnvolle Ergebnisse zu erhalten, sollte spezifisch und anhand der Kombination mehrerer Stichwörter gesucht werden.